Der Zyklus ist sehr individuell. Er dauert in der Regel etwa 28 +/-3 Tage.

1.-5. Tag: Menstruationsblutung

6.-13. Tag: Unter dem Einfluss der Steuerhormone (FSH, LH) aus dem Gehirn wächst im Eierstock ein Eibläschen mit Eizelle heran. Dieses bildet Östrogene, die zum Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und zu erhöhter Spermiendurchlässigkeit des Gebärmutterhalsschleims führen.

12.-15. Tag: Durch LH- Freisetzung aus dem Gehirn wird nun den Eisprung ausgelöst. Die Eizelle gelangt über den Eileiter in die Gebärmutter und ist 12- 24 Stunden befruchtungsfähig.

15.-28. Tag: Aus dem Eibläschen entwickelt sich der Gelbkörper, der das Gelbkörperhormon (Gestagen) freigibt und somit die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung der befruchteten Eizelle vorbereitet. Bei ausgebliebener Befruchtung geht der Gelbkörper zugrunde, es kommt zur Regelblutung und ein neuer Zyklus beginnt.